Verhinderung des Zeigarnik-Effektes

Der Zeigarnik-Effekt ist ein psychologischer Effekt über die Erinnerung an abgeschlossene im Gegensatz zu unterbrochenen Aufgaben. Er besagt, dass man sich an unterbrochene, unerledigte Aufgaben besser erinnert als an abgeschlossene, erledigte Aufgaben.

Der Erinnerungsvorteil lässt sich mit der Feldtheorie nach Lewin erklären: Eine angefangene Aufgabe baut hiernach eine aufgabenspezifische Spannung auf, welche die kognitive Zugänglichkeit der relevanten Inhalte verbessert. Diese Spannung wird dann mit dem Abschluss der Aufgabe abgebaut. Bei Unterbrechung kommt es zu einer Verhinderung dieses Spannungsabbaus.

Der Verkaufsprozess als Solches ist geprägt von Unterbrechungen.  Dies liegt in der Natur der Sache. Wichtig ist es nun, dass der Verkäufer es schafft, den Verkaufsprozess psychologisch in kleine in sich abgeschlossene Task zu gliedern. Der entscheidende Faktor hierbei ist, dass er ein Werkzeug an der Hand hat, das ihm die Organisation seiner zahlreichen Prozesse einfach und übersichtlich erledigt. So wird die Spannung gesplittet und kann sofort abgebaut werden. Der Verkäufer wird nun im wahrsten Sinne des Wortes «entspannt» von einem Erfolg zum nächsten eilen.

ProSales™ ist das optimale Werkzeug zur Vermeidung des Zeigarnik-Effekts!

ProSales™ 5.0 weit fortgeschritten

Seit Mitte 2014 arbeitet unser Entwicklungsteam am neuen ProSales™ mit der Version 5.0. Es entsteht ein völlig neues Benutzerinterface. Unzählige neue innovative Funktionen wurden entwickelt. Alle relevanten Daten werden nun noch komprimierter und in strukturierter Form präsentiert. Das gesamte System wird noch schneller und übersichtlicher.

Bewährte Funktionen wurden übernommen und optimiert. Ballast wurde eliminiert oder in neue produktive Programmteile überführt. Neue Ideen und Funktionen wurden entwickelt und eingebaut.

Bald wird die Beta-Phase gestartet und anschliessend die ersten Kunden umgestellt auf ProSales™ 5.0!

Verstärkung im Verwaltungsrat

Wir freuen uns, dass der Verwaltungsrat der ProSales Software AG per 1. Januar 2016 im Hinblick auf eine breite Kompetenzabstützung um zwei neue Mitglieder erweitert wird.

Herr Daniel Schibli

Herr Daniel Schibli ist Dipl. Experte für Rechnungslegung und Controlling und besitzt u.a. die Diplome „Zertifikat Corporate Governance, neue Konzepte des VR-Managements“ der Universität St. Gallen sowie das „Program for Executive Development (PED)“ des International Institute for Management Development (IMD), Lausanne. Er ist CEO der Klinger Holding Austria GmbH und verfügt über langjährige nationale und internationale Erfahrung auf Stufe Verwaltungsrat.

Frau Tanja Schibli-Epprecht

Frau Tanja Schibli hat eine kaufmännische Grundausbildung. Sie war während mehreren Jahren in leitenden Funktionen in der Versicherungsbranche tätig und hat sich dabei fachbezogen weitergebildet. Danach war sie bei verschiedenen KMU-Betrieben für das Rechnungswesen verantwortlich. Seit 5 Jahren leitet sie die Administration der Schibli Consulting AG. Sie wird weiterhin die Administration der ProSales Software AG leiten und zusätzlich Ihre Erfahrungen im Verwaltungsrat zur Verfügung stellen.

Schibli Consulting AG wird zu ProSales Software AG

Per 1. Januar 2016 firmiert die Schibli Consulting AG neu unter ProSales™ Software AG. Die Adresse bleibt unverändert. Erreichbar sind wir neu unter der Telefonnummer 0041 56 470 77 33.

Die Firma Schibli Consulting AG entwickelt seit über 20 Jahren das erfolgreich im Markt eingeführte CRM-System ProSales™. Mit der Umfirmierung dokumentieren wir unser strategisches Ziel die Marke ProSales™ noch breiter am Markt zu positionieren.

Die ProSales™ Software AG wird sich ausschliesslich mit der Weiterentwicklung, der Wartung, dem Vertrieb und der Implementation des CRM-Systems ProSales™ befassen.

Ausserdem werden weitere Dienstleistungen im Zusammenhang mit ProSales™ angeboten, wie bspw. Customization, Erstellen von Schnittstellen und Consulting.